Kompaktausbildung, Systemischer Coach und Verhaltenstrainer/-in , ab 2.HJ. 2020

Lade Karte ...

Datum/Zeit
14.08.2020 - 12.12.2020

Veranstaltungsort
Mönchengladbach

Kategorie


Kompaktausbildung Systemischer Coach und Verhaltenstrainer/-in

Als Coach und Verhaltenstrainer/-in unterstützen Sie Menschen dabei, ihre Herausforderungen und ihre Lernprozesse zielorientiert zu gestalten und wirksam zu leben. Diese Kompaktausbildung richtet sich an Menschen, die Grundlagen für Coaching- und Beratungsprozesse in ihr persönliches und/ oder ihr Arbeitsfeld integrieren wollen.

Ziele:
Berufsqualifizierend
als Systemischer Coach und Verhaltenstrainer/-in in eigener Praxis
oder
Weiterbildend
im ausgeübten Beruf,
bzw. bei anderweitiger Verwendung.

Vermittelt werden die Grundlagen und Arbeitsmethoden für systemische Coachingprozesse und eine  Betrachtungs- und Vorgehensweise. Die Teilnehmenden entwickeln ressourcenorientierte Beratungskompetenzen und einen souveränen Umgang mit der eigenen Beraterrolle.

Inhalte:
Jedes Wochenende hat einen Themenschwerpunkt, der im Kontext der Fragestellungen der Teilnehmenden und entsprechend des Gruppenprozesses gestaltet wird. Damit ist gewährleistet, dass ein lebendiger gemeinsamer Lernprozess stattfindet, bei dem Themen der systemischen Beratungsarbeit praxisnah und konkret erarbeitet werden. Die Teilnehmenden nutzen die Gruppe als Übungsraum, um ihr eigenes Beratungsverständnis zu entwickeln. Zur Vertiefung der Lerninhalte werden Lerngruppen gebildet.
Basis der Weiterbildung sind die Inhalte der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Forschung (IGST) Heidelberg und der Verhaltenstrainer/Coach- Ausbildung Prof. Friedemann Schulz von Thun und Team, Hamburg.

Themen der Kompaktausbildung zum Systemischen Coach und Verhaltenstrainer/-in

Themen:

  • Design, Dynamik und Verlauf von Coachingprozessen
  • Systemisches Fragen und deren Einsatz

  • Muster der Wirklichkeitskonstruktion und der Interaktion (Systemaufstellungen)

  • Lösungs- und Ressourcenorientierung

  • Position des Coaches (Außenperspektive | Neutralität)

  • Interventionsstrategien und Interventionstechniken

  • Strategien und Maßnahmen zur Konfliktlösung

  • Simulation von Coachingsituationen | Analyse von
    Coachingsequenzen

Vorgehensweise:

  • Szenische Interaktion
  • Fokussierte Arbeit in Klein-Gruppen
  • Erlebnisaktivierendes Methodentraining
  • Videogestützte Übungssequenzen (fakultativ)
  • Fallarbeit der TeilnehmerInnen (fakultativ)
  • Fallsupervision

8 WoE-Blöcke zu je 1,5 Tagen, Freitagabend – Samstag

Bei der gesamten Fortbildung steht die Schnittstelle zwischen Person, Rolle/Funktion und relevanter Umwelt im Mittelpunkt. Die Bereitschaft für einen selbsterfahrungsorientierten Lernprozess sollte vorhanden sein.

Die Fortbildung umfasst 150 UST. Über die Teilnahme wird ein ausführliches Zertifikat der FBS ausgestellt.

Um das Zertifikat zu erhalten, muss die Teilnahme an mind. 7 Wochenenden komplett stattgefunden haben!

Kurszeiten : Freitags von 17.30 – 21.15 Uhr, Samstags von 10.00 – 19.00 Uhr

Ort: FBS Anna-Ladener Haus, Odenkirchener Str. 3a, Mönchengladbach, Standort Rheydt

Termine: in Kürze!

Eine Ratenzahlung über die FBS MG kann vereinbart werden.

Anmeldungen nur in der FBS MG, Standort Rheydt: 02166/623120 oder
www.fbs-mg.de